7. Renntag, 16.07.2019

Liebe Kartfahrer,
trocken wars und schön!

Die Karts waren wieder extrem perfekt vorbereitet und am Vortag alle (23 Stk) innerhalb von 0,3 s getestet und eingestellt worden.
VIELEN DANK NOCHMAL AN DIESER STELLE AN DAS GANZE WALDOW TEAM FÜR DIESE BESONDEREN ANSTRENGUNGEN!!!!
Eigentlich 38, aber nach dem Quali noch 37 Fahrer machten sich wieder auf die Jagd nach dem Tagessieg. Aber da lagen bereits die üblichen Verdächtigen auf der Lauer und haben die Erwartungen dann auch voll und ganz erfüllt.
Oliver Rodig sicherte sich bereits im Quali eine gute Ausgangsposition neben der diesmal im Quali extrem schnellen Sonja Patermann, die von der Pole ins Rennen ging. Eigentlich versprach das dann auch ein ruhiges Rennen, doch es kam anders….

Sonja konnte sich beim Start gut behaupten, aber schon in der 2. oder 3. Runde hatte sich hinter Sonja, ein kleiner „Stau“ gebildet.
Es kam wie es kommen musste, der dahinter fahrende Oliver sah die Lücke und ging, na ja so la la vorbei, nachdem Sonja die zuvor vermeintlich vorhandene Lücke ganz plötzlich wieder fast geschlossen hatte. Der Speedüberschuss von Oli tat sein übriges und vorbei war er, allerdings auch aufgrund des „Staus“ begleitet von 2 weiteren Fahrern. Das hat Sonja offensichtlich so aus dem Konzept gebracht, dass sie im Laufe des Rennens immer weiter zurückfiel und einen der Abstiegsplätze belegte.

Im 2. Rennen hätte Sie nun von Startplatz 1 in Gruppe B antreten müssen, entschied sich aber dagegen, was ich persönlich SEHR schade finde. (Für diese Fälle gilt für mich, aber ich denke eben nicht nur für mich, mein alter Seglerspruch: Aufgeber gewinnen nie!- da kann nun jeder draus machen was er will, aber ich denke da ist viel Wahres dran und vielleicht erinnert sich der eine oder andere in eine solchen Situation daran.)

Auf Platz 4 im ersten Lauf eingefahren bedeutete für mich von Pole im 2. Lauf starten. Kein Problem und die erste 1,5 Runde war ja auch noch alles schön, bis ich dann etwas überrascht vom plötzlichen zu dieser frühen Zeit auftauchenden Oliver, überholt wurde. (der war schließlich von P4 gestartet und ich hatte eigentlich auch keine Pause zwischendurch gemacht) Auch Riad konnte seine gute Performance vom letzten Mal fortsetzen und nach einigem hin und her am Ende den 2. Platz direkt vor mir einfahren.

Die Rennen der Gruppe B verliefen überraschender Weise SEHR entspannt, obwohl wir 5 neue Fahrer dabei hatten, die sich erstmal in Gr. B zurecht finden mussten.
Den ganzen Abend über blieb es trocken, nicht zu warm, nicht zu kalt und zum Schluss konnte man noch die Reste der Mondfinsternis am dann sternenklaren Waldow-Himmel betrachten.
Mit 2 Gruppen waren wir dann auch wieder weit vor 23:00 Uhr fertig und konnten uns den üblichen kulinarischen Genüssen hingeben. (Milchkaffee und Eis z.B.)
Ich freue mich schon auf den August-Lauf und hoffe Ihr seid auch wieder zahlreich dabei.

Beste Grüße
Andreas

Gruppe 1 Gruppe 2
Qualifikation Qualifikation Gruppe 1 :: Juli 2019 Qualifikation Gruppe 2 :: Juli 2019
1. Lauf 1. Lauf Gruppe 1 :: Juli 2019 1. Lauf Gruppe 2 :: Juli 2019
2. Lauf 2. Lauf Gruppe 1 :: Juli 2019 2. Lauf Gruppe 2 :: Juli 2019